Geschichtliches über Togo

 

1481           Entdeckung Togos durch die Portugiesen

1621          Niederlassung der franz. Westindiengesellschaft

1852          Norddeutsche Missionsgesellschaft in Togo tätig

1884          Am 2.Juli landet Generalkonsul Dr. Nachtigal in

                  Togo, das Land wird unter Deutschen Schutz gestellt.

1960          Am 27.4. Proklamierung der Unabhängigkeit Togos.

In Togo wohnen rund 40 verschiedene Stämme. Die Ewe (44%9 im Süden stellen zahlenmäßig die stärkste Bevölkerungsgruppe dar, ihre Sprache wird von mehr als der hälfte der Togoer gesprochen. Die zweitstärkste ethnische Gruppe bilden die Kabye (23%9. Weitere bedeutende Stämme sind Quatschi,Losso, Mina, Ctocoli, Moba und Gourma. Die Bevölkerungszahl beträgt ca. 4,5 Millionen. Bruttosozialprodukt §300 je Einwohner.Analphabetenrate Männe28%,Frauen 62%.Anteil der Bevölkerung mit Zugang zu sauberem Wasser 37%; zu sanitären Einrichtungen 55%. Lebenserwartung: ca.45 Jahre. .

Das Land bedeckt eine Fläche von 56.785 km2 und erstreckt sich über 550 km Länge. Die Breite liegt zwischen 45 km und 140 km. Die Küstenlänge beträgt 53 km in der Bucht von Benin.

Benachbarte Länder sind  Ghana, Burkina Faso und Benin .

Die Flora ist reichhaltig und farbenprächtig. Die Vegetation ist üppig und bietet alles, was man von den Tropen erwartet. Öl-, Kokos-, Stech- und Dattelpalmen, Akazien, Agaven, Teak-, Affenbrot-, Kapok, Mango- und Papayabäume. Der Regenwald des Togo- Atakora- Gebirges, das sich von Süd-Ost nach Nord-West quer durch das Land zieht, prägt das Bild  Zentral Togos. Orchidee, Bougainvilleen, Hibiskus, Lilien und Flammenblumen blühen das ganze Jahr über.

Ausfuhrgüter sind: Phospate, Baumwolle, Kaffee, Kakao, Zement, Ölfrüchte.

In Togo ist immer Sommer. An der Küste liegen die Temperaturen das ganze Jahr über zwischen 25 und 35 Grad. Die Luftfeuchtigkeit ist hoch. Die Wassertemperatur im Meer liegt bei 25 Grad .Die Regenzeit, die durch kurze heftige Niederschläge gekennzeichnet ist, dauert von Mai bis September. Ansonsten scheint die Sonne. Im Landesinneren beginnt das Savannenklima- heiße Tage ( 40°), kühle Nächte ( 15°).

An Religionen sind vertreten  Naturreligion 45%, Christen 35% und Moslems 20%.

Die Amtssprache ist Französisch .

(f.d.R.  Wilfried Krüger)